Zündverteiler Reparatur

Aus ProbeWiki
Version vom 13. Januar 2012, 11:21 Uhr von Balschoiw (Diskussion | Beiträge) (Original Teilenummern von einigen Autoherstellern)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Zuerst noch etwas Zündverteiler Basiswissen: Zündverteiler

Nun zum Thema (danke an Megamucke!!)

Die Reparaturanweisung gilt sowohl für den 16v wie auch den 24v!!

Das leidige Probe Zuendverteiler Problem. Kaum hat man sich einen Probe gekauft, schon gibt der ZV seinen Geist auf. In den meisten Fällen ist lediglich das Zündmodul kaputt und man könnte dieses auch sehr einfach ersetzen.

Ist man aber Student oder sowas, siehts in der Kasse meist so leer aus, dass es nichtmal für das neue original Zündmodul reicht.

Was macht der pfiffige Student nun also? Genau, er nimmt einfach ein anderes!

  • Um genauer zu sein, ein sogenanntes GM 4 Pin HEI Zuendmodul. (nachfolgend der Einfachheit halber HEI Modul genannt)

Modul kaufen

Problem Nummer 1 - Das Modul kaufen:

Ich ueberflute euch jetzt einfach mal mit Teilenummern und Links. Somit sollte es fuer alle moeglich sein, irgendwo irgendwie an so ein Teil zu kommen.

Teilenummern von verschiedenen Anbietern

  • KEM #E200
  • Standard #LX301
  • Motorcraft #DYG-216
  • Wells #DR-100
  • Delco #D1906
  • The GM part # is 10482820
  • Niehoff part # DR400
  • Hueco #138021
  • Hella #5DA 006 623-051 (Kann so direkt bei jedem Teilehändler bestellt werden!!)
  • Mapco #80050

Original Teilenummern von einigen Autoherstellern

  • FIAT 4419628
  • FIAT 82369531
  • IVECO 4419 628
  • LANCIA 4419628
  • LANCIA 82369531
  • OPEL 18 75 990
  • OPEL 8 30 931
  • PEUGEOT 5927.89
  • RENAULT 77 01 021 955

Direktlink zu Geiz24 Hella Modul 28,67€ Mapco Modul 17,06€

Problem Nummer 2 - Der Einbau

Für die, die es verstehen - eine englische Kurzanleitung:

Englische Kurzanleitung

  • The ECU's trigger output wire (BL/O) feeds the HEI's pin 'G'.
  • Ground the HEI's pin 'W'.
  • Ground the HEI's base.
  • HEI's pin 'B' taps into the +12V dizzy feed wire (BK/P).
  • HEI's pin 'C' taps into the coil's primary wire (Y/G).
  • Remove the internal strap connecting the old ignitor to the coil plug center terminal.


Ab hier wieder Deutsch

Der Einbau ist einfacher als man sich das zuerst vielleicht denkt. Man benötigt das HEI Modul, ein paar Kabel und ein paar Kabelschuhe. Für die Befestigung evtl. noch eine Halterung und eine paar Schrauben. (Das Modul benötigt eine gute Fahrzeugmasse und wird daher direkt an die Karosse geschraubt.)

1. Überblick HEI Modul

Ein kleiner Überblick wie das HEI Modul zu verkabeln ist.

2. Verteiler öffnen

Verteiler öffnen, bis man folgendes Bild vor sich hat und diesen Metallstreifen da entfernen.

Verteileroffen2.jpg
Verteileroffen.jpg

Wenn die Verbindung entfernt ist, Verteiler wieder zusammenbauen.

Kurzanleitung zum Verteiler auseinanderschrauben:

  • Zuendkabel abziehen
  • die drei Schrauben herausdrehen die die Verteilerkappe halten
  • Verteilerkappe gerade abziehen und auf die darunterliegende Dichtung acht geben
  • Rotor abziehen (ist nur gesteckt)
  • jetzt die zwei Schrauben rausdrehen die die Abdeckung halten
  • Abdeckung entfernen
  • jetzt noch die Kreuzschlitzschraube da in der Mitte entfernen und die zwei Trigger Raeder abnehmen
  • jetzt schaut man direkt aufs Zuendmodul

(keine Angst, der Zusammenbau ist genauso einfach. Alles passt auch nur so drann wie es soll)

3. Zündmodul verkabeln

Als erstes verkabelt man das Modul so wie auf folgendem Bild zu sehen.

Heiverkabeln.jpg

Jetzt kann man es auch schon fest verbauen. Und zwar verschraubt man es direkt mit der Karosse, da es eine gute Gehäusemasse benötigt!


4. Kabel Kabel Kabel

Jetzt muss man die drei Kabel, die vom HEI Modul weggehen, noch mit drei Kabel am Zuendverteiler verbinden.

Als erstes sucht man sich das Blau/Orange (BL/O - Pin 6) Kabel an dem grossen ZV-Stecker raus und zerschneidet es direkt. Das Ende was am ZV isoliert man einfach und lässt es so. (Zerschneidet es nicht direkt am Stecker, damit man evtl. spaeter wieder alles auf original umbauen kann.)

Jetzt hat man das BL/O Kabel frei und verbindet es mit dem Pin G vom HEI Modul. (auf den Bildern das gruene Kabel)

Nun zum kleinen ZV-Stecker

Hier gehts um das Gelb/Gruene Kabel (Y/GN - Pin 1) und das Schwarz/Pinke Kabel (BK/PK - Pin 3).

Dieses Mal bitte nix zerschneiden!

Das Gelb/Gruene geht an Pin C vom HEI Modul (das weisse Kabel) Das Schwarz/Pinke geht an Pin B vom HEI Modul (das rote Kabel)

Zusatz fuer Fortgeschrittene

Fuer die Leuts die gleich noch ein bisi mehr an ihrer Zuendung machen wollen, gibt es diese Zündmodule uebrigens auch in als Upgrade Zeugs. (z.B. bei KTS)

Und bei den Leuten bei denen die Zuendspule kaputt ist, oder die diese einfach nur durch etwas besseres/anderes ersetzen wollen, koennen das Ganze dann auch wie folgt verkabeln.

Coil drawing.jpg

Man muss dann halt nur die Zuendspannung wieder in den Verteiler leiten. Das geht entweder im Selbstbau, mit ner PRD Verteilerkappe oder nem ZE Style Verteiler.


Externes Zündmodul einbauen (Kompletter Bericht)

Da es beim korrekten Einbau eines Externen Zündmoduls doch mehr Probleme geben kann als angenommen, versuche ich anhand einiger Bilder zu beschreiben wie ich vorgegangen bin. Ich bitte euch diese Anleitung als Ergänzung von Megamucke zu nehmen. Ich gehe auch davon aus, dass jeder hier gesunden Menschenverstand hat. Darum werde ich auch nicht jedes Mal erklären, dass man Elektrisch Arbeiten nur ohne Batterie durchführen sollte. Genauso sollte klar sein da am Ende jedes Metallische Teil, welches unter Spannung steht gründlich vor Umwelteinflüssen zu schützen ist. Es geht hier rein darum dass ihr testen könnt ob es funktioniert. Die Feinarbeit ist jedem selbst überlassen.

Was braucht ihr

Alle Teile ohne Isoliermaterial
  • Das Zündmodul:
    1. Online bestellen: Hella oder Hueco
    2. Oder bei eurem Teilehändler mit der Hella Teilenummer: 5DA 006 623-051
  • 3 x Ca. 80 cm lange Kabel
  • 2 Quetschklemmen
  • Lüsterklemme
  • Kabelschuhe
  • 1 kleines Kabel als Masse
  • Schrauben
  • Idealerweise Schleifpapier
  • Schraubenzieher und Messer

Vorbereitung

Es gibt einige Dinge die ihr im Vorfeld erledigen müsst und über die ihr euch im Klaren sein müsst.


1) Wo verbaue ich das Modul:

Das Modul benötigt eine sehr gute Masse. Dabei hängt es maßgeblich davon ab ob der Untergrund auf dem ihr das Modul befestigen wollt auch genügend Masse bietet, Ein Test, indem das Modul am Kühler verbaut war verlief z.B. erfolglos. Ich habe das Modul hinter dem rechten Scheinwerfer montiert.

Komplett Verbautes Modul
Einbauort weiter entfernt

Der Grund war der, das ich keine Löcher bohren wollte und auch nicht die Mittel dazu hatte. Habt ihr nat. einen Bohrer stehen euch weitere Befestigungsmöglichkeiten offen.


2) Das Hauptkabel – Welches, wie lang, und wo verlegen:

Wie ihr seht hängt die Länge mit dem Einbauort und mit der Art und Weise wie ihr das Kabel verlegen wollt zusammen. Ich habe mein Kabel am Scheinwerfer durch eine kleine Öffnung geführt. Als Kabel nehmt ihr am besten ein handelsübliches Stromkabel, da in diesem ja schon 3 getrennte Kabel vorhanden sind und die Sache gut isoliert ist. So wie ihr es auf dem ersten Bild „Alle Teile ohne isoliermaterial“ seht.


3) Das Modul

Wenn ihr dann wisst, wo und wie ihr das Modul befestigen wollt solltet ihr euch die Rückseite des Moduls ansehen. Dort, findet ihr 2 kleine Abstandshalter, die verhindern das dass Modul flach aufliegen kann. Habt ihr allerdings wie ich, vor das Modul flach auf Metall zu legen, dann müsst ihr diese beiden Knubbel entfernen, da ihr sonst nicht genug Masse habt. Auf den Bildern seht ihr die beiden Testmodule von Hella und Hueco welches mir freundlicherweise von "Big-Joe" geliehen wurde.

Die beiden Testmodule von vorne
Die beiden Testmodule von hinten

4) Zündverteiler präparieren

Hier geht ihr einfach so vor, wie von Megamucke beschrieben. Ihr werdet nur feststellen, das der Metallstift, den ihr entfernen müsst, sich nicht so einfach löst, da dieser fest mit dem Stecker verbaut ist. Ihr müsst ihn also abbrechen. Für den Notfall empfehle ich aber diesen aufzuheben. Man weiß ja nie.

Verarbeitung

1) Das Kabel

Entfernt die Isolierungen und befestigt an einer Seite 3 Kabelschuhe die auf die Steckverbindungen des Moduls passen. Die andere Seite bleibt abisoliert. Das kleine zusätzliche Massekabel wird ebenfalls auf einer Seite mit einem Steckkabelschuh und auf der anderen Seite mit einem Rundkabelschuh behandelt.

Das externe Massekabel
Das fertig bearbeitete Hauptkabel

2) Großer Zündverteilerstecker

Das durchtrennte Kabel vom großen ZV Stecker, hier noch nicht isoliert

Zu erst geht es an diesen Stecker, den vorderen großen. Zieht ihn ab und sucht ihr euch das Blau/ Orange Kabel am Pin 6 raus. Nicht verwirren lassen : Das Kabel könnte eher grünlich aussehen. Dazu einfach ein wenig der schwarzen Isolierung nach hinten ziehen und schauen. Es sollte dann blauer werden ;-)

Dieses schneidet ihr, wenn’s geht nicht gerade direkt am Verteiler durch. Das Kabel welches am Verteiler sitz isoliert ihr, da ihr diese nicht mehr benötigt.

Beim anderen Teil vom Kabel solltet ihr nur aufpassen, das euch das Endstück nicht zu weit in die schwarze Umantellung rutscht, da ihr diese sonst recht weit öffnen müsst.


3) Kleine Zündverteilerstecker

Die angezapften Kabel vom kleinen ZV Stecker

Dort gibt es zum Glück nur 2 wichtige Kabel. Diese aber nicht zerschneiden. Hier habt ihr einmal das Gelb/Grüne Kabel links und das Schwarz/Pinke Kabel rechts. Das Mittlerste Kabel führt in diesem Fall zum Original Zündmodul, welches wir ja nicht mehr haben wollten. Trotzdem bleiben alle Kabel ganz.

Entfernt von beiden Kabeln, also Links und Rechts jeweils ein Stück Isolierung, so das die Quetschklemme genügend Kontakt hat. Ihr könnt nat. auch andere Möglichkeiten nutzen, wichtig ist aber das ihr die Kabel nur anzapft.

Habt ihr das bei beiden gemacht ist der Grossteil schon erledigt.


4) Verkabeln

Verkabelt nun das Modul so wie ihr es wollt. Was ihr wo anschließt spielt noch keine Rolle. Wichtig ist nur das ihr am Pin W euer Massekabel anschließt. Das Wasser auf diesen Bildern ist übrigens nicht mein Schweiß, sondern reines Regenwasser. Es war etwas feucht an diesem Tag ;-)

Das verkabelte Modul (Groß)
Das verkabelte Modul (Groß)

Euer Modul sollte sich jetzt schon in der nähe vom Einbauort befinden da ihr jetzt schon das Kabel verlegen könnt. Auf dem ersten Bild am Anfang " Modulkomplett" könnt ihr auch noch mal sehen wo ich lang gegangen bin


5) Nun zum wichtigsten Teil - Anschließen

Verbindet nun das Kabel welches vom Pin G vom Modul abgeht, mit dem Blau/ Orangenen Kabel vom Großen ZV Stecker. Am besten mit einer Lüsterklemme.

Jetzt geht ihr an den kleinen ZV Stecker

Das Kabel welches vom Pin C vom Modul abgeht, verbindet ihr mit Gelb/Grünen Kabel am kleinen Stecker, indem ihr es einfach in die Klemme einbindet.

Das Kabel welches vom Pin B vom Modul abgeht, verbindet ihr mit dem Schwarz/Pinken Kabel am kleinen Stecker. Auch wieder indem ihr es in die Klemme einbindet.

Das sollte dann ungefähr so aussehen:

Der große und kleine verkabelte ZV Stecker
Der große und kleine verkabelte ZV Stecker

Nun könnt ihr die Stecker wieder zurückstecken. Ihr könnt euch auch die vorherigen Bilder, insbesondere Bild Nr. 8 und 9 zur verdeutlichung ansehen.

5) Modul verbauen

Das verbaute Modul mit externem Massekabel

Wollt ihr es ganz genau nehmen empfiehlt es sich den Untergrund vorher zu säubern. Entweder mit Schleifpapier oder mit einer Drahtbürste. Somit erreicht ihr eine Ideale Leitfähigkeit.

Jetzt könnt ihr das Modul verbauen. Entweder ihr führt das Massekabel in die Verschraubung mit ein oder ihr befestigt es extern an einer anderen Stelle.

Verschraubt da Modul so das es flach aufliegt und fest sitzt.


Fertig


Nun alles wieder anschließen, auf eventuelle Kontakte prüfen, Batterie einbauen und Zünden. Der wagen sollte (wie immer) ohne Mucken anspringen.

Nachbereitung

1) Isolieren

Jetzt noch eventuell offene Stellen endgültig verschließen und vor Beschädigung schützen und eine kleine Runde drehen.

Das sollte dann, oder kann so aussehen:

Das komplett verbaute und isolierte Modul
Der komplett verkabelte und isolierte Verteiler

Fehlerquellen

  1. Wie schon zu beginn gesagt, ist die Masse sehr, sehr wichtig. Eine externe Leitung wie ich sie habe bringt auch dann nichts, wenn die Metallplatte vom Modul nicht genügend Kontakt hat. Sollte sich also beim Zünden nichts rühren, dann nochmals nachsehen ob das Modul fest aufliegt.
  2. Es kann natürlich passieren das die Kabel aus dem Klemmverbindungen raus rutschen oder es einfach keinen Kontakt gibt. Ist das Modul fest dann nach den Kabeln am ZV schauen. Da am Modul selbst die Kabel nicht so einfach raus rutschen sollten.