Einbau Plasmatacho

Aus ProbeWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


Die komplette Methode

Fussraum1.jpg Als erstes entfernt man die Fußraumabdeckung wie auf dem Bildern zu sehen. Dabei vorsichtig hebeln. Das gleiche gilt für die linke Seite.
Fussraum2.jpg Auf der rechten Seite ist unten noch eine Schraube zu lösen (ertasten). Diese Befindet sich ungefähr an der Stelle, wo sich auf der linken Seite die Motorhaubenfernentriegelung befindet.
Fussraum3.jpg Wenn es so aussieht, ist alles im grünen Bereich. Die zu sehende Schraube lösen. Das gilt auch für die rechte Seite.
Verkleidung.jpg Jetzt löst man die 3 Schrauben der Tachoverkleidung.
Verkleidung2.jpg Diese Verkleidung kann man jetzt raus ziehen. Aber nur soweit wie auf dem Bild. Dazu muss man den vorderen oberen Rand ggf. etwas runter drücken. Aber die Verkleidung ist sehr flexibel, da geht nix kaputt ! Bitte nicht weiter raus ziehen!! Das kommt im nächsten Schritt !
Led.jpg Hier sieht man die Alarmanlagen LED (nur bei Probes mit serienmäßiger Alarmanlage).

Man folgt dem Kabel (unten durch den freigewordenen Fußraum) und fühlt einen Stecker. Diesen trennen. Jetzt ist die LED frei. Bei den 93-er Modellen müsste an ungefähr der gleichen Stelle eine Warnleuchte (Warnblinkanlage) sein. Hier müsste man ggf. genauso verfahren.

Dimmer.jpg Auf der linken Seite befindet sich der Dimmer für die Innenbeleuchtung. Hier den Stecker (weiß) abziehen.
Tachoabdeckung.jpg Jetzt kann man die ganze Abdeckung nach rechts raus drehen.
Tachoschraube.jpg Als nächstes löst man die obere Schraube der Tachoeinheit. Das gleiche gilt für links und unten.
Tachoraus.jpg Jetzt die Einheit raus nehmen.
  1. Tachoeinheit komplett an sich ziehen.
  2. linke Seite danach von sich weg drücken
  3. rechte Seite (logischerweise) auf sich zu ziehen.
  4. Siehe Bild: Das wird eng. Aber es geht. Einfach den Himmel etwas hoch drücken und vorsichtig ziehen.
Tachostecker.jpg Dann müsste es so aussehen. Man sieht den rechten Stecker sehr gut. Den vorsichtig raus ziehen.
Tacholinks.jpg Links muss man ohne Sichtkontakt den Stecker lösen. Bei mir ging das recht schwer...aber es geht. Hier keinesfalls mit Gegenständen arbeiten, da sonst Leiterbahnen beschädigt werden können! Nur die Hände benutzen. Es passen in die Lücke auch zwei Hände, das konnte ich logischerweise aber nicht fotografieren ! ;-))
Tachoganzraus.jpg So, jetzt kann man den Tacho raus nehmen....wie man sieht, bekommt man jetzt trouble mit dem Schalter für die Warnblinkanlage.....also nicht wundern, wen plötzlich das Auto leuchtet wie ein Weihnachtsbaum...einfach drüber ziehen...
Tachoplatz.jpg So, wie man sieht, haben die Erbauer viiiiel Platz gelassen ;-)) hinten kann man schön die Heizschächte sehen, die zur Mittelkonsole und Scheibe gehen.
Tacholeiter.jpg So, das ist ein Teil der Rückseite vom Tacho ! Wir ihr seht liegen die Leiterbahnen frei. Daher niemals Werkzeug benutzen...wenn was kaputt geht ist ein komplett neuer Tacho fällig !

Um die Farbe der Zeiger zu ändern (z.B. Rot) nimmt man alle braunen Fassungen raus und färbt die Birnen ein. Hierzu sei gesagt, dass die Birnen im betrieb sehr heiß werden und die Farbe nicht allzu lange halten wird. Wer es richtig machen will und kann, der nimmt LED’S

Tachoscheibe.jpg Nun nehmen wir die Plastikscheibe und den schwarzen Rahmen runter. Am Bild kann denke ich jeder erkennen, wie das geht.
Tachofrei.jpg So sollte es nachher aussehen !
Scheibedrauf.jpg Was jetzt folgt, wiederholt man für die rechte Seite ebenfalls (natürlich spiegelverkehrt).

ACHTUNG: Die Zeiger dürfen nur HORIZONTAL bewegt werden. NIEMALS VERTIKAL.

Scheibedrauf2.jpg Es wird jetzt knifflig. Man sollte immer druck auf die schwarzen „Stifte“ ausüben, wenn man die Scheibe wie oben gezeigt drauf schiebt. Die Scheibe muss dabei etwas geknickt werden. Sie ist flexibel und hält das aus. Oben (Tankanzeige) ist noch das teil, wo wir am Anfang die Schraube raus gedreht haben. Das hindert ein bisschen, aber wenn man etwas knickt, geht das. Hauptsache die Zeiger werden nicht angehoben !!!

Jetzt alles vorsichtig drüber schieben, bis es passt. Die Zeiger dürfen sich dabei bewegen, aber nicht angehoben werden !!!

Scheibekonzept.jpg Jetzt nicht lachen. Ich hab 20min. gebraucht für den mittleren Teil. Ich musste mir erstmal ein Konzept ausdenken, wie man die Scheibe heil drauf schieben kann!

Da ich beide Hände brauchte und zwischendurch nicht loslassen konnte, konnte ich nur nachher das Bild als Erklärung zeichnen. Wenn ihr seht, wie lang der PIN für den Tageskilometerzähler ist, werdet ich schnell merken, was ich meine ;-)) Die Zeiger sind klar zu erkennen. Diese müssen jetzt auf die gestrichelten Positionen verschoben werden. Im Uhrzeigersinn versteht sich. Nicht erschrecken, sobald ein Zeiger die 12 Uhr Position überschritten hat, fällt er von ganz alleine wieder ab. Dadurch geht nix kaputt ! Wenn man die Zeiger in der gewünschten Stellung hat, zieht man die Scheibe erstmal über den PIN. Die Gummikappe des PINs (der aus Metall ist) kann man abziehen, das erleichtert ggf. das Überziehen. Jetzt die Plasmascheibe nach links drehen, sodass BEIDE Zeiger ins Loch passen. (ich wiederhole! Die Zeiger dürfen nicht angehoben werden !!! Also Vorsicht und immer mit leichtem Druck arbeiten.) Jetzt drehen wir die Scheibe und Zeiger gleichzeitig. Der km/h Zeiger muss jetzt GEGEN den Uhrzeigersinn wieder (beim Einschieben) zurückgedreht werden. Immer auch auf dem RPM-Zeiger achten. Ist schwer zu erklären, da ich aber allein war, konnte ich keine Bilder machen von dem Vorgang. Irgendwann sollte man es dann geschafft haben und die Scheibe sitzt.

Scheibeanschluesse.jpg So sehen die Anschlüsse aus. Jetzt kommt das nächste Problem. Der Rahmen wird so nicht passen. Man würde die Kontakte total verbiegen, was der Haltbarkeit nicht gerade dienlich ist.
Plastikknips.jpg Also knipsen wir wie auf dem Bild zu sehen ist ein bisschen Plastik aus der Halterung ! keine Angst, das sieht man nachher nicht!
Plastikknips2.jpg Rechts das gleiche!
Knipspasst.jpg Wie man sieht, passt alles und nix wird geknickt.
Scheibeoben.jpg Die Scheibe muss ggf. an ein paar bestimmten Punkten geklebt werden...(nur einen Fetzen doppelseitiges Klebeband), falls sie sich durch das biegen und knicken was verformt hat und nun etwas abhebt. War bei mir nur an 3 Stellen.
Schwarzerkasten.jpg So, jetzt verstauen wir erstmal den schwarzen Kasten gaaanz hinten im Tachogehäuse.

Ich habe ihn wie auf dem Bild zu sehen ist auf den Lüftungskanal mit doppelseitigem Klebeband fest gemacht. Hält super !!! Jetzt nehmen wir die ganzen Stecker und verbinden sie. (nicht wundern, dass einer übrig bleibt, dass ist so korrekt) An den Flachstecker kommt das Bedienfeld. Diese zusammenstecken. Jetzt fragt sich der ein oder andere vielleicht: WIE ? schaut euch den Stecker genau an, dann wird’s klar.

Kabelanschliessen.jpg Jetzt schließt man das rote (+) und schwarze (-) Kabel an die Innenbeleuchtung an.

So wie man es hier sieht, bleibt der Fahrzeugdimmer außen vor, da man den Tacho selbst ja sowieso schon dimmen kann über das Bedienfeld. Jetzt alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen !!!!

Bedienfeld.jpg Apropos Bedienfeld....hier ist es ! Ich habe diese Einbauposition gewählt. Ist aber variabel (natürlich nur, so lang das Kabel ist ;-))

So, und nun viel Spaß mit der Plasma-TachoScheibe. Wenn noch Fragen auftauchen: [1]

Hilfe für einteilige Plasmascheiben

Bei einteiligen Plasmascheiben ist es besonders schwer, die Scheibe über die Zeiger zu bekommen, deshalb bietet sich folgendes an :

Auf der Rückseite des Kombiinstruments sieht man überall Kreuzschrauben, mit denen je die linke und die rechte Seite, sowie das mittlere Teil losgeschraubt werden kann.

Jetzt kann man zuerst die beiden Teile links und rechts ausbauen und dann die Scheibe über den mittleren Teil machen. Dannach das linke und das rechte Teil von unten mit den Zeigern in die Scheibe einfädeln ( Die Scheibe hält mehr aus als die Zeiger!). Mit dieser Methode muss man sich immer nur um 2 Zeiger gleichzeitig kümmern --> Die Gefahr diese abzubrechen ist viel geringer !